Intergastra Innovationspreis 2012

Vor einem Plan oder Vision stehen die Gedanken. Nun können diese sich in jedem Bereich bewegen, da das Positive bzw. Negative am Denken ist, dass es absolut für jedermann frei ist und wir mit unserem Geist schweben können wohin wir wollen.

Man stelle sich vor, wieviele wirklich gute und für die Gesellschaft nützliche Ideen (nicht nur aufs technische bezogen) in diesen geistigen Ebenen entstehen. Doch leider werden schätzungweise ca. 99,99 % der wirklich guten und nützlichen Ideen nicht umgesetzt!!!

Woran liegt das? Hat der Mensch zuviel Angst oder ist er zu träge?

Wir, von ROFOBOX, haben es in jedem Fall gewagt und unsere Gedanken zu Materie werden lassen, mit allem nötigen Einsatz dazu wie z.B. Nächtelanges nicht-schlafen können, weil das Hirn einfach nicht aufhört zu rattern. Eingeschlagene Wege, wo Du denkst, Du bist kurz vor dem Ziel, machst dann den Vorhang auf und vor Dir eröffnet sich die Pracht eines weiteren Mount-Everest. Wir könnten wohl ein Buch darüber schreiben, welchen Herausforderungen wir begegnet sind, insbesondere naturbedingten Herausforderungen, die so ein Textil mit sich bringt. Bei der Automatisierung eines Textils herrschen Naturgesetze, die einem immer wieder deutlich aufzeigen, wer in Wirklichkeit die Macht hat und dich zwingt, dein DENKEN immer wieder neu den Gegebenheiten anpassen zu müssen.

Mit jedem neuen Gedanken veränderen sich dann auch die Umsetzungsmaßnahmen deines zuerst gedachten Gedankens, da deine Perspektive sich im gleichen Zug ändert.

Wenn Du nun deinen neuen Gedanken nicht empirisch umsetzt, dann wird es sehr schwer die Wahrheit zu erkennen und für einen selber zu wissen, was richtig oder falsch ist. Positive und/oder negative Veränderungen kann man durch reinen Gedanken zwar herbeiführen, aber ans Ziel kommt man am Ende des Tages nur durch die Umsetzung von Geist in Materie, deswegen:

ROFOBOX - Denken 1

Fortschritt entsteht beim Menschen laut der Triebtheorie aus dem Sicherheits- bzw. Neugiertrieb.
Glauben wir der Theorie, dann entstand auch die ROFOBOX aus diesem Trieb heraus.

DOCH bevor der Gedanke, der aus dem Trieb entsteht, umgesetzt werden kann, benötigt es den nötigen Gedanken und das Bild dazu. also erstmal eine Vision entwickeln!

Wer die besten Visionen und aufgrund dieser besten Visionen beste Ergebnisse erreichen möchte, der lässt, bevor er urteilt, erstmal Raum für absolut utopische Visonen, denn:

ROFOBOX - Fortschritt 1

Die einzige Konstante im Leben ist die Veränderung,
daher gilt es immer offen für Neues zu sein und auch öfters umzusetzen,
um den stetigen Kreislauf der neuen Übel zu durchbrechen, denn:

ROFOBOX - Innovation 1

Eine innovative Serviettenfaltmaschine, wie unsere ROFOBOX zu entwickeln, bedarf allerhöchster Logik. Schauen wir mal was der große Philosoph und „Gründer der Logik“ Aristoteles uns dazu hinterlassen hat…

ROFOBOX - Logik 1

Lernen
absichtlicher, beiläufiger, individueller oder kollektiver Erwerb von geistigen, körperlichen und sozialen Kenntnissen und Fertigkeiten. Aus lernpsychologischer Sicht wird Lernen als ein Prozess der relativ stabilen Veränderung des Verhaltens, Denkens oder Fühlens aufgefasst.
Quelle: http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Archiv/85222/lernen-v7.html

ROFOBOX - Lernen 1

Flyer_Servietten-Faltservice 2

Zum Interview:
Rofobox-Gründer Kartal Can im Südwestrundfunk
(Quelle: Südwestrundfunk, Ausstrahlung vom 18.12.2014)

Die Landeshauptstadt Stuttgart setzt mit der vorliegenden Publikation die Fachreihe „Migranten & Ökonomie“ durch die Dokumentation einer empirischen Studie zu „Stuttgarter Unternehmern mit Migrationshintergrund“ fort.Gemeinsames Ziel der Abteilung Integration und des Statistischen Amts war es, Ursachenforschung zu betreiben und den Problemen, Chancen und Besonderheiten der Migrantenökonomie empirisch auf den Grund zu gehen…(Quelle: http://www.stuttgart.de/migrantenoekonomie)

Podcast von Hotelier TV zur ROFOBOX

„Appetitlich falten mit dem Serviettenfaltroboter“

https://soundcloud.com/hoteliertv/appetitlich-falten-mit-dem-serviettenfaltroboter

Viel Spaß beim Reinhören!

Das Europäische Patentamt hat am 24.09.2014 der ROFOBOX GmbH die beantragten Patente erteilt.

Die Patente wurden zum einen für eine „Serviettenfaltvorrichtung“ und zum anderen, über die Disziplin der Servietten hinaus, für eine „Faltvorrichtung zum Falten biegeschlaffer Werkstoffteile“ erteilt.

Die Schutzdauer der Patente reichen zum einen bis zum Jahr 2029 und zum anderen bis zum Jahr 2030.

Patenturkunden ROFOBOX GmbH

Das „Mercure Hotel Stuttgart Airport Messe“ stellt sich vor – inklusive von ROFOBOX höchst hygienisch vorgerollten und -gefalteten Servietten.

http://www.youtube.com/watch?v=6XDPBtOmSyY